Tag 12 gegen das Ende

Ich hasse diese Stadt jetzt schon. Hatte total vergessen, dass Amerikaner so laut sind. Crawford ist und bleibt wohl eine Ausnahme. Außerdem konnte ich ihn nie lesen, was auch gut so ist. Er hatte es mir mal erklärt, dass es verherrende Folgen haben könnte, wenn ich durch ihn in die Zunkunft blicken könnte. Mein Gehirn ist nicht dafür geschaffen und wird schon durch andere Dinge überreizt. Na ja, ich war nie an der ZUnkunft interessiert, allerdings an Crawfords Gedanken manchmal schon. Na jedenfalls wird es eine Scheiß Anstrengung sein, sich durch diesen Lärm zu suchen... Es würde mich schon arg wundern, wenn mir das was ich an Schmerztabletten mitgenommen habe, reichen würde.

Und Alola! Der ominöse Kommentarschreiber hatte sich wieder gemeldet. Langsam fange ich Gefallen daran zu finden.

Also, folgende Erkenntnisse:

Es ist nicht "Weiß auf Weiß", sondern "Gelb auf Weiß" und ich persönlich kann es durchaus lesen. Das hängt mit der Schrift im Blog zusammen, die ich ändern müsste. Ich seh aber nicht ein, warum ich das tun sollte. Das "Gelb auf Schwarz" gefällt mir nämlich.

Yu, natürlich habe ich einen Namen, wär traurig, wenn nicht, ne? Aber dir scheint man ja leicht eine Freude zu machen.

Zu deinen Fragen - wie ich das verloren habe, was ich nun suche und wie ich das anstellen will und was später damit anfangen.. Mh.. das sind keine schlechten Fragen, aber ich kann nur bedingt auf sie antworten.

Also:

Es war ein Mal ein Team - das hieß "Schwarz". Dieses Team bestand aus zwei Personen - aus Mastermind und der Person, die Mastermind sucht. Alles war prächtig, auch wenn Mastermind diese Person nicht recht ausstehen konnte, für so manche Eigenarten. Dann kam in das Team eine weitere Person und noch eine weitere Person und alles wurde noch prächtiger, auch wenn Mastermind auch diese Personen manchmal für ihre Eigenarten nicht ausstehen konnte. Die letzten Zwei starben, letztendlich weil Mastermind es so wollte. Die Schuld gab Mastermind aber der Person, die er nun sucht, welche nicht mit ihm streiten wollte und Mastermind gab, was er von ihr verlangte. Es stellt sich nur herraus, dass Mastermind immer noch unzufrieden war und besser vorher dran war, viel besser sogar. Der logische Schluss ist also zu den Prä-Zuständen zurückzukehren.

Was daraus wird... tja?

Das wär dann soweit die Geschichte von dem Mastermind. Kapiert? Ja? - wunderbar! Nein? - mach nichts, ich kapier's, auch nicht wirklich.

16.12.06 23:07

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen